Aktuelles

„Langfristig statt ad hoc“ Werbering fordert Umsetzung des Einzelhandelskonzepts / Mitglieder begrüßen Pläne für neues Einkaufscenter

„Langfristig statt ad hoc“

Werbering fordert Umsetzung des Einzelhandelskonzepts / Mitglieder begrüßen Pläne für neues Einkaufscenter

Rückenwind bekommt Investor Peter Othmer für sein geplantes Großprojekt in der Innenstadt vom Werbe- und Informationsring (WIR). Mit Nachdruck solle der Neubau des Einkaufscenters im Bereich Nordwall, Fünfhausenstraße und Niederntor unterstützt werden, gab der Vorsitzende des Werberings, Wilko Struckmann, jetzt bekannt.

Außerdem soll ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept dazu beitragen, den strukturellen Veränderungen in Springe sowohl fachlich als auch finanziell zu begegnen: „Handel und Stadt müssen sich als Partner verstehen“, sagte Struckmann. Von der Stadt und der Politik erwartet die Werbegemeinschaft dafür Unterstützung. „Der WIR fordert im Wettbewerb der Stadt um Einwohner, Unternehmen und Investoren ganzheitliche langfristig orientierte Konzepte und keine reaktiven ad hoc Strategien“, so Struckmann. Das Einzelhandelskonzept müsse endgültig beschlossen werden, betonte der Werbering-Chef.

Der Vorstand will gleichzeitig die Stadtverwaltung bitten, nach der Schließung der Bekleidungskette Vögele an der Osttangente für einen Angebotswechsel zu sorgen. Das hatte WIR-Mitglied Erhardt Bormann vom gleichnamigen Modegeschäft beantragt. Die Schließung von Vögele biete die Chance, an der Osttangente nicht wieder ein Geschäft anzusiedeln, das mit Händlern mit ähnlichem Sortiment in der Innenstadt konkurriere.

Die Gutscheine der Aktion „Saustark schenken“, seien bislang mehr als 250 Mal eingelöst worden, weitere 300 Gutscheine seien noch im Umlauf, freute sich Uta Rabe, stellvertretende Vorsitzende des WIR. „Die Resonanz ist gut“, zog sie Bilanz. „Die Gutscheine sind ein Instrument, das wir nutzen sollten, um Verbraucher in die Stadt zu holen“, sagte Bormann.

Doch im digitalen Zeitalter reiche es nicht, die Springer wieder in die Stadt zu locken. Aus diesem Grund will der Vorstand einen neuen Arbeitskreis ins Leben rufen, mit dem Ziel, sich digital stärker zu präsentieren. Erste Ideen werden schon auf der neuen Homepage der Gemeinschaft umgesetzt, sagte Rabe. Beispielsweise könnten mithilfe von „Google AdWords“ mehr Kunden gewonnen werden. Auch auf Facebook präsentiert sich der Werbering. Auf der bald überarbeiteten Webseite soll jeder verkaufsoffene Sonntag eine eigene Rubrik bekommen.

In diesem Jahr organisiert die 100 Mitglieder starke Werbegemeinschaft fünf verkaufsoffene Sonntage – gekoppelt an Märkte. Den Auftakt macht der Frühlingsmarkt. Rund 60 Anmeldungen konnten die Organisatoren Joachim Dörrie und Dieter Adam verzeichnen. Das Angebot reicht von Kunsthandwerk über Blumen- und Gartenprodukte bis hin zu kulinarischen, regionalen Produkten. Start des Marktgeschehens ist um 12 Uhr, dann öffnen bis 17 Uhr auch die Geschäfte.

Quelle: www.ndz.de (Ausgabe 4.3.17)



1200 Euro für eine gute Sache

Eine Spende für den Kinderschutzbund Springe:

Insgesamt erhielt der Ortsverband jetzt 1200 Euro vom örtlichen Werbe- und Informationsring (W.I.R.). Das Geld hatten die Verantwortlichen der W.I.R. auf dem Weihnachtsmarkt durch den Verkauf von Punsch und Schmalzbroten eingenommen. Eingesetzt wird das Geld für die ganz Kleinen. "Der Raum unserer Minis muss saniert werden. Außerdem werden wir von dem Geld Sachen zum Spielen und neue Bücher anschaffen", erklären Regina Kast und Genia Zucha vom Kinderschutzbund. Eigentlich war bei dem Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt ein kleinerere Betrag zustande gekommen, doch die Einzelhändler rundeten aus eigenen Mitteln auf und machten die 1200 Euro voll. "Man tut durchaus etwas Gutes, wenn man für den Kinderschutzbund spendet", sagt Vorstandsmitglied Stefan Rust. Alle waren sich einig, dass sich eigentlich jeder an der Spendenaktion ein positives Beispiel nehmen dürfe. Daher freue sich der Kinderschutzbund besonders, wenn sich jemand finde, der den Raum als ganz praktische Spende mit eigenen Mitteln sanieren kann.

Sehr zufrieden zeigten sich die Mitglieder des Kinderschutzbundes zudem über die Arbeit mit geflüchteten Familien. Wir haben ein tolles Team und die Arbeit mit den Menschen macht riesigen Spaß", sagt Kast.

Quelle: www.ndz.de



Gutscheinaktion der W.I.R. läuft ganzjährig


Der Werbe- und Informationsring Springe e.V.  hat sich etwas ganz besonderes ausgedacht:

Unter dem Motto „Saustark schenken“ bieten die Unternehmen Gutscheine an, die bei nahezu allen Mitgliedern der Werbegemeinschaft „WIR“ eingelöst werden können.

„Ob sich der Beschenkte schöne Blumen holt, frühstücken geht, oder den Betrag vielleicht sogar für die nächste Steuerberatung einsetzt, ist seine freie Entscheidung.

Das Geld bleibt aber in jedem Fall in Springe“, erklärt die stellvertretende W.I.R. -Vorsitzende Uta Rabe.

Mittlerweile wurde dieses Angebot von den Kunden sehr gut angenommen. „Gutscheine zu verschenken, ist nach wie vor zu den verschiedensten Anlässen sehr angesagt.“

Und durch die jetzt fast unbegrenzten Möglichkeiten, den Wert zu nutzen, sei das Angebot extrem attraktiv.

Diese Aktion ist nicht auf die Adventszeit begrenzt, sondern läuft ganzjährig weiter.

Die W.I.R. - Gutscheine werden regulär in den Filialen der Volksbank am Niederntor und der Bernauer Straße verkauft.
Es gibt sie zum Preis von 10 Euro. „Wer 50 Euro verschenken möchte, erhält also fünf Gutscheine“, verdeutlicht Rabe.

Folgende Geschäfte sind dabei, eine ausgedruckte Liste erhalten Sie beim Einkauf in der Volksbank auf Wunsch:


Liste der teilnehmenden Geschäfte zum Download - hier klicken